EICHE TERRASSENDIELEN

Allgemeine und wichtige Informationen zu Aussenböden siehe unter "Aussenböden"!

Eiche, FSC 100 %, Terrassendielen, 23x140x1800 mm, KD, glatt/glatt, Rustikal

 

Preis pro Laufmeter: CHF 19.10 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 1800 mm

Stärke: 23 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 2

Holzhärte nach Birnell: 38

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: hellbraun

Ausblutung: stark

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Standard

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Zentraleuropa

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Terrassendielen aus Eiche sind nachhaltig, hell, hart und dauerhaft. Durch die variantenreiche Oberfläche erschaffen Sie ein individuelles Holzdeck, an dem Sie lange Zeit Freude daran haben werden.

Die Eiche umfasst etwa 400 bis 600 Arten, welche in Nordamerika, Mexiko, auf den Karibischen Inseln, in Zentralamerika, in Südamerika (nur in Kolumbien), in Eurasien und in Nordafrika vorkommen.

Wir bieten ausschliesslich Stieleiche und Traubeneiche an, welche aus Zentraleuropa stammen.

Unsere Eiche ist FSC-zertifiziert und stammt daher aus nachweislich nachhaltiger Forstwirtschaft.

Durch den hohen Gerbstoffanteil in der Eiche erreicht diese eine natürliche Dauerhaftigkeitsklasse von 2 und ist somit hervorragend für den Einsatz im Aussenbereich geeignet.

 

Vorteile von glatt/glatt:

Eine glatte Sichtseite ist nicht rutschiger als eine geriffelte und hat ausserdem den Vorteil, dass die Dielen schneller trocknen und leichter zu reinigen sind, da das Wasser zu allen Seiten abfliessen und sich kein Moos und Dreck in den Rillen sammeln kann. Sie können beim Aufbau des Holzdecks beide Seiten als Sichtseite wählen, d.h. Sie können zwischen zwei Seiten wählen, falls Ihnen eine Seite nicht zusagt aufgrund von Ästen oder des Farbspiels.

Ein weiterer grosser Vorteil einer glatten Diele beinhaltet die Möglichkeit das Holz abzuschleifen. So können Sie leichte Beschädigungen, die sich über die Jahre ergeben können, einfach ausbessern oder gleich das ganze Holzdeck abschleifen, wenn dieses angegraut oder vergraut sein sollte. Eine glatte Oberfläche verleiht Ihrem Holzdeck zudem eine edle Parkettoptik.

 

Verbauung:

Trotz seiner Härte lässt sich Eiche mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A bzw. V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen. 

 

Pflege:

Zur Pflege Ihres Holzdecks fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie dieses ein bis zweimal im Jahr (Frühling und Herbst). Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann. Wenn Das Holzdeck frisch verlegt wurde, sollte dieses 3 - 4 Wochen bewittert werden bevor man es ölt, damit sich die Poren des Holzes öffnen und die Inhaltsstoffe ausgespült werden. So kann das Holz das Öl besser aufnehmen.

 

Hinweise:

Diese einzelnen Dielen sind oft nicht in voller Länge verwendbar und müssen bauseits gesund gekappt werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, mindestens 10 % Warenmenge als Reserve einzuplanen.

Die Montage der Dielen und der Unterkonstruktion muss nach den "Fachregeln des Zimmermannshandwerks" erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes hinauszuzögern ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnseiten der Terrassendielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollten Sie die Montagelöcher vorbohren, um die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubenbereich zu minimieren.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes), die sortierungsgemäss zulässig sind, stellen keinen Reklamationsgrund dar.

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerungs- und transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Frasskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

Eiche neigt dazu, bei Bewitterung farbige Inhaltsstoffe zu verlieren. Man spricht hier von "Ausbluten" des Holzes. Achtung also bei Gewässernähe wie Pool oder Teich.

CHF 34.40

  • 34 kg
  • zur Zeit ausverkauft

Eiche, FSC 100 %, Terrassendielen, 23x140x1900 mm, KD, glatt/glatt, Rustikal

 

Preis pro Laufmeter: CHF 19.10 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 1900 mm

Stärke: 23 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 2

Holzhärte nach Birnell: 38

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: hellbraun

Ausblutung: stark

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Standard

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Zentraleuropa

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Terrassendielen aus Eiche sind nachhaltig, hell, hart und dauerhaft. Durch die variantenreiche Oberfläche erschaffen Sie ein individuelles Holzdeck, an dem Sie lange Zeit Freude daran haben werden.

Die Eiche umfasst etwa 400 bis 600 Arten, welche in Nordamerika, Mexiko, auf den Karibischen Inseln, in Zentralamerika, in Südamerika (nur in Kolumbien), in Eurasien und in Nordafrika vorkommen.

Wir bieten ausschliesslich Stieleiche und Traubeneiche an, welche aus Zentraleuropa stammen.

Unsere Eiche ist FSC-zertifiziert und stammt daher aus nachweislich nachhaltiger Forstwirtschaft.

Durch den hohen Gerbstoffanteil in der Eiche erreicht diese eine natürliche Dauerhaftigkeitsklasse von 2 und ist somit hervorragend für den Einsatz im Aussenbereich geeignet.

 

Vorteile von glatt/glatt:

Eine glatte Sichtseite ist nicht rutschiger als eine geriffelte und hat ausserdem den Vorteil, dass die Dielen schneller trocknen und leichter zu reinigen sind, da das Wasser zu allen Seiten abfliessen und sich kein Moos und Dreck in den Rillen sammeln kann. Sie können beim Aufbau des Holzdecks beide Seiten als Sichtseite wählen, d.h. Sie können zwischen zwei Seiten wählen, falls Ihnen eine Seite nicht zusagt aufgrund von Ästen oder des Farbspiels.

Ein weiterer grosser Vorteil einer glatten Diele beinhaltet die Möglichkeit das Holz abzuschleifen. So können Sie leichte Beschädigungen, die sich über die Jahre ergeben können, einfach ausbessern oder gleich das ganze Holzdeck abschleifen, wenn dieses angegraut oder vergraut sein sollte. Eine glatte Oberfläche verleiht Ihrem Holzdeck zudem eine edle Parkettoptik.

 

Verbauung:

Trotz seiner Härte lässt sich Eiche mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A bzw. V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen. 

 

Pflege:

Zur Pflege Ihres Holzdecks fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie dieses ein bis zweimal im Jahr (Frühling und Herbst). Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann. Wenn Das Holzdeck frisch verlegt wurde, sollte dieses 3 - 4 Wochen bewittert werden bevor man es ölt, damit sich die Poren des Holzes öffnen und die Inhaltsstoffe ausgespült werden. So kann das Holz das Öl besser aufnehmen.

 

Hinweise:

Diese einzelnen Dielen sind oft nicht in voller Länge verwendbar und müssen bauseits gesund gekappt werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, mindestens 10 % Warenmenge als Reserve einzuplanen.

Die Montage der Dielen und der Unterkonstruktion muss nach den "Fachregeln des Zimmermannshandwerks" erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes hinauszuzögern ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnseiten der Terrassendielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollten Sie die Montagelöcher vorbohren, um die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubenbereich zu minimieren.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes), die sortierungsgemäss zulässig sind, stellen keinen Reklamationsgrund dar.

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerungs- und transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Frasskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

Eiche neigt dazu, bei Bewitterung farbige Inhaltsstoffe zu verlieren. Man spricht hier von "Ausbluten" des Holzes. Achtung also bei Gewässernähe wie Pool oder Teich.

CHF 36.30

  • 36 kg
  • zur Zeit ausverkauft

Eiche, FSC 100 %, Terrassendielen, 23x140x2000 mm, KD, glatt/glatt, Rustikal

 

Preis pro Laufmeter: CHF 19.10 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2000 mm

Stärke: 23 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 2

Holzhärte nach Birnell: 38

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: hellbraun

Ausblutung: stark

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Standard

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Zentraleuropa

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Terrassendielen aus Eiche sind nachhaltig, hell, hart und dauerhaft. Durch die variantenreiche Oberfläche erschaffen Sie ein individuelles Holzdeck, an dem Sie lange Zeit Freude daran haben werden.

Die Eiche umfasst etwa 400 bis 600 Arten, welche in Nordamerika, Mexiko, auf den Karibischen Inseln, in Zentralamerika, in Südamerika (nur in Kolumbien), in Eurasien und in Nordafrika vorkommen.

Wir bieten ausschliesslich Stieleiche und Traubeneiche an, welche aus Zentraleuropa stammen.

Unsere Eiche ist FSC-zertifiziert und stammt daher aus nachweislich nachhaltiger Forstwirtschaft.

Durch den hohen Gerbstoffanteil in der Eiche erreicht diese eine natürliche Dauerhaftigkeitsklasse von 2 und ist somit hervorragend für den Einsatz im Aussenbereich geeignet.

 

Vorteile von glatt/glatt:

Eine glatte Sichtseite ist nicht rutschiger als eine geriffelte und hat ausserdem den Vorteil, dass die Dielen schneller trocknen und leichter zu reinigen sind, da das Wasser zu allen Seiten abfliessen und sich kein Moos und Dreck in den Rillen sammeln kann. Sie können beim Aufbau des Holzdecks beide Seiten als Sichtseite wählen, d.h. Sie können zwischen zwei Seiten wählen, falls Ihnen eine Seite nicht zusagt aufgrund von Ästen oder des Farbspiels.

Ein weiterer grosser Vorteil einer glatten Diele beinhaltet die Möglichkeit das Holz abzuschleifen. So können Sie leichte Beschädigungen, die sich über die Jahre ergeben können, einfach ausbessern oder gleich das ganze Holzdeck abschleifen, wenn dieses angegraut oder vergraut sein sollte. Eine glatte Oberfläche verleiht Ihrem Holzdeck zudem eine edle Parkettoptik.

 

Verbauung:

Trotz seiner Härte lässt sich Eiche mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A bzw. V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen. 

 

Pflege:

Zur Pflege Ihres Holzdecks fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie dieses ein bis zweimal im Jahr (Frühling und Herbst). Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann. Wenn Das Holzdeck frisch verlegt wurde, sollte dieses 3 - 4 Wochen bewittert werden bevor man es ölt, damit sich die Poren des Holzes öffnen und die Inhaltsstoffe ausgespült werden. So kann das Holz das Öl besser aufnehmen.

 

Hinweise:

Diese einzelnen Dielen sind oft nicht in voller Länge verwendbar und müssen bauseits gesund gekappt werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, mindestens 10 % Warenmenge als Reserve einzuplanen.

Die Montage der Dielen und der Unterkonstruktion muss nach den "Fachregeln des Zimmermannshandwerks" erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes hinauszuzögern ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnseiten der Terrassendielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollten Sie die Montagelöcher vorbohren, um die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubenbereich zu minimieren.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes), die sortierungsgemäss zulässig sind, stellen keinen Reklamationsgrund dar.

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerungs- und transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Frasskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

Eiche neigt dazu, bei Bewitterung farbige Inhaltsstoffe zu verlieren. Man spricht hier von "Ausbluten" des Holzes. Achtung also bei Gewässernähe wie Pool oder Teich.

CHF 38.20

  • 38 kg
  • zur Zeit ausverkauft

Eiche, FSC 100 %, Terrassendielen, 23x140x2100 mm, KD, glatt/glatt, Rustikal

 

Preis pro Laufmeter: CHF 19.10 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2100 mm

Stärke: 23 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 2

Holzhärte nach Birnell: 38

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: hellbraun

Ausblutung: stark

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Standard

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Zentraleuropa

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Terrassendielen aus Eiche sind nachhaltig, hell, hart und dauerhaft. Durch die variantenreiche Oberfläche erschaffen Sie ein individuelles Holzdeck, an dem Sie lange Zeit Freude daran haben werden.

Die Eiche umfasst etwa 400 bis 600 Arten, welche in Nordamerika, Mexiko, auf den Karibischen Inseln, in Zentralamerika, in Südamerika (nur in Kolumbien), in Eurasien und in Nordafrika vorkommen.

Wir bieten ausschliesslich Stieleiche und Traubeneiche an, welche aus Zentraleuropa stammen.

Unsere Eiche ist FSC-zertifiziert und stammt daher aus nachweislich nachhaltiger Forstwirtschaft.

Durch den hohen Gerbstoffanteil in der Eiche erreicht diese eine natürliche Dauerhaftigkeitsklasse von 2 und ist somit hervorragend für den Einsatz im Aussenbereich geeignet.

 

Vorteile von glatt/glatt:

Eine glatte Sichtseite ist nicht rutschiger als eine geriffelte und hat ausserdem den Vorteil, dass die Dielen schneller trocknen und leichter zu reinigen sind, da das Wasser zu allen Seiten abfliessen und sich kein Moos und Dreck in den Rillen sammeln kann. Sie können beim Aufbau des Holzdecks beide Seiten als Sichtseite wählen, d.h. Sie können zwischen zwei Seiten wählen, falls Ihnen eine Seite nicht zusagt aufgrund von Ästen oder des Farbspiels.

Ein weiterer grosser Vorteil einer glatten Diele beinhaltet die Möglichkeit das Holz abzuschleifen. So können Sie leichte Beschädigungen, die sich über die Jahre ergeben können, einfach ausbessern oder gleich das ganze Holzdeck abschleifen, wenn dieses angegraut oder vergraut sein sollte. Eine glatte Oberfläche verleiht Ihrem Holzdeck zudem eine edle Parkettoptik.

 

Verbauung:

Trotz seiner Härte lässt sich Eiche mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A bzw. V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen. 

 

Pflege:

Zur Pflege Ihres Holzdecks fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie dieses ein bis zweimal im Jahr (Frühling und Herbst). Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann. Wenn Das Holzdeck frisch verlegt wurde, sollte dieses 3 - 4 Wochen bewittert werden bevor man es ölt, damit sich die Poren des Holzes öffnen und die Inhaltsstoffe ausgespült werden. So kann das Holz das Öl besser aufnehmen.

 

Hinweise:

Diese einzelnen Dielen sind oft nicht in voller Länge verwendbar und müssen bauseits gesund gekappt werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, mindestens 10 % Warenmenge als Reserve einzuplanen.

Die Montage der Dielen und der Unterkonstruktion muss nach den "Fachregeln des Zimmermannshandwerks" erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes hinauszuzögern ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnseiten der Terrassendielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollten Sie die Montagelöcher vorbohren, um die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubenbereich zu minimieren.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes), die sortierungsgemäss zulässig sind, stellen keinen Reklamationsgrund dar.

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerungs- und transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Frasskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

Eiche neigt dazu, bei Bewitterung farbige Inhaltsstoffe zu verlieren. Man spricht hier von "Ausbluten" des Holzes. Achtung also bei Gewässernähe wie Pool oder Teich.

CHF 40.15

  • 40 kg
  • zur Zeit ausverkauft

Eiche, FSC 100 %, Terrassendielen, 23x140x2200 mm, KD, glatt/glatt, Rustikal

 

Preis pro Laufmeter: CHF 19.10 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2200 mm

Stärke: 23 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 2

Holzhärte nach Birnell: 38

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: hellbraun

Ausblutung: stark

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Standard

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Zentraleuropa

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Terrassendielen aus Eiche sind nachhaltig, hell, hart und dauerhaft. Durch die variantenreiche Oberfläche erschaffen Sie ein individuelles Holzdeck, an dem Sie lange Zeit Freude daran haben werden.

Die Eiche umfasst etwa 400 bis 600 Arten, welche in Nordamerika, Mexiko, auf den Karibischen Inseln, in Zentralamerika, in Südamerika (nur in Kolumbien), in Eurasien und in Nordafrika vorkommen.

Wir bieten ausschliesslich Stieleiche und Traubeneiche an, welche aus Zentraleuropa stammen.

Unsere Eiche ist FSC-zertifiziert und stammt daher aus nachweislich nachhaltiger Forstwirtschaft.

Durch den hohen Gerbstoffanteil in der Eiche erreicht diese eine natürliche Dauerhaftigkeitsklasse von 2 und ist somit hervorragend für den Einsatz im Aussenbereich geeignet.

 

Vorteile von glatt/glatt:

Eine glatte Sichtseite ist nicht rutschiger als eine geriffelte und hat ausserdem den Vorteil, dass die Dielen schneller trocknen und leichter zu reinigen sind, da das Wasser zu allen Seiten abfliessen und sich kein Moos und Dreck in den Rillen sammeln kann. Sie können beim Aufbau des Holzdecks beide Seiten als Sichtseite wählen, d.h. Sie können zwischen zwei Seiten wählen, falls Ihnen eine Seite nicht zusagt aufgrund von Ästen oder des Farbspiels.

Ein weiterer grosser Vorteil einer glatten Diele beinhaltet die Möglichkeit das Holz abzuschleifen. So können Sie leichte Beschädigungen, die sich über die Jahre ergeben können, einfach ausbessern oder gleich das ganze Holzdeck abschleifen, wenn dieses angegraut oder vergraut sein sollte. Eine glatte Oberfläche verleiht Ihrem Holzdeck zudem eine edle Parkettoptik.

 

Verbauung:

Trotz seiner Härte lässt sich Eiche mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A bzw. V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen. 

 

Pflege:

Zur Pflege Ihres Holzdecks fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie dieses ein bis zweimal im Jahr (Frühling und Herbst). Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann. Wenn Das Holzdeck frisch verlegt wurde, sollte dieses 3 - 4 Wochen bewittert werden bevor man es ölt, damit sich die Poren des Holzes öffnen und die Inhaltsstoffe ausgespült werden. So kann das Holz das Öl besser aufnehmen.

 

Hinweise:

Diese einzelnen Dielen sind oft nicht in voller Länge verwendbar und müssen bauseits gesund gekappt werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, mindestens 10 % Warenmenge als Reserve einzuplanen.

Die Montage der Dielen und der Unterkonstruktion muss nach den "Fachregeln des Zimmermannshandwerks" erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes hinauszuzögern ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnseiten der Terrassendielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollten Sie die Montagelöcher vorbohren, um die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubenbereich zu minimieren.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes), die sortierungsgemäss zulässig sind, stellen keinen Reklamationsgrund dar.

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerungs- und transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Frasskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

Eiche neigt dazu, bei Bewitterung farbige Inhaltsstoffe zu verlieren. Man spricht hier von "Ausbluten" des Holzes. Achtung also bei Gewässernähe wie Pool oder Teich.

CHF 42.05

  • 42 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Eiche, FSC 100 %, Terrassendielen, 23x140x2300 mm, KD, glatt/glatt, Rustikal

 

Preis pro Laufmeter: CHF 19.10 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2300 mm

Stärke: 23 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 2

Holzhärte nach Birnell: 38

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: hellbraun

Ausblutung: stark

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Standard

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Zentraleuropa

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Terrassendielen aus Eiche sind nachhaltig, hell, hart und dauerhaft. Durch die variantenreiche Oberfläche erschaffen Sie ein individuelles Holzdeck, an dem Sie lange Zeit Freude daran haben werden.

Die Eiche umfasst etwa 400 bis 600 Arten, welche in Nordamerika, Mexiko, auf den Karibischen Inseln, in Zentralamerika, in Südamerika (nur in Kolumbien), in Eurasien und in Nordafrika vorkommen.

Wir bieten ausschliesslich Stieleiche und Traubeneiche an, welche aus Zentraleuropa stammen.

Unsere Eiche ist FSC-zertifiziert und stammt daher aus nachweislich nachhaltiger Forstwirtschaft.

Durch den hohen Gerbstoffanteil in der Eiche erreicht diese eine natürliche Dauerhaftigkeitsklasse von 2 und ist somit hervorragend für den Einsatz im Aussenbereich geeignet.

 

Vorteile von glatt/glatt:

Eine glatte Sichtseite ist nicht rutschiger als eine geriffelte und hat ausserdem den Vorteil, dass die Dielen schneller trocknen und leichter zu reinigen sind, da das Wasser zu allen Seiten abfliessen und sich kein Moos und Dreck in den Rillen sammeln kann. Sie können beim Aufbau des Holzdecks beide Seiten als Sichtseite wählen, d.h. Sie können zwischen zwei Seiten wählen, falls Ihnen eine Seite nicht zusagt aufgrund von Ästen oder des Farbspiels.

Ein weiterer grosser Vorteil einer glatten Diele beinhaltet die Möglichkeit das Holz abzuschleifen. So können Sie leichte Beschädigungen, die sich über die Jahre ergeben können, einfach ausbessern oder gleich das ganze Holzdeck abschleifen, wenn dieses angegraut oder vergraut sein sollte. Eine glatte Oberfläche verleiht Ihrem Holzdeck zudem eine edle Parkettoptik.

 

Verbauung:

Trotz seiner Härte lässt sich Eiche mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A bzw. V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen. 

 

Pflege:

Zur Pflege Ihres Holzdecks fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie dieses ein bis zweimal im Jahr (Frühling und Herbst). Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann. Wenn Das Holzdeck frisch verlegt wurde, sollte dieses 3 - 4 Wochen bewittert werden bevor man es ölt, damit sich die Poren des Holzes öffnen und die Inhaltsstoffe ausgespült werden. So kann das Holz das Öl besser aufnehmen.

 

Hinweise:

Diese einzelnen Dielen sind oft nicht in voller Länge verwendbar und müssen bauseits gesund gekappt werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, mindestens 10 % Warenmenge als Reserve einzuplanen.

Die Montage der Dielen und der Unterkonstruktion muss nach den "Fachregeln des Zimmermannshandwerks" erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes hinauszuzögern ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnseiten der Terrassendielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollten Sie die Montagelöcher vorbohren, um die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubenbereich zu minimieren.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes), die sortierungsgemäss zulässig sind, stellen keinen Reklamationsgrund dar.

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerungs- und transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Frasskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

Eiche neigt dazu, bei Bewitterung farbige Inhaltsstoffe zu verlieren. Man spricht hier von "Ausbluten" des Holzes. Achtung also bei Gewässernähe wie Pool oder Teich.

CHF 43.95

  • 43 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Eiche, FSC 100 %, Terrassendielen, 23x140x2400 mm, KD, glatt/glatt, Rustikal

 

Preis pro Laufmeter: CHF 19.10 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2400 mm

Stärke: 23 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 2

Holzhärte nach Birnell: 38

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: hellbraun

Ausblutung: stark

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Standard

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Zentraleuropa

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Terrassendielen aus Eiche sind nachhaltig, hell, hart und dauerhaft. Durch die variantenreiche Oberfläche erschaffen Sie ein individuelles Holzdeck, an dem Sie lange Zeit Freude daran haben werden.

Die Eiche umfasst etwa 400 bis 600 Arten, welche in Nordamerika, Mexiko, auf den Karibischen Inseln, in Zentralamerika, in Südamerika (nur in Kolumbien), in Eurasien und in Nordafrika vorkommen.

Wir bieten ausschliesslich Stieleiche und Traubeneiche an, welche aus Zentraleuropa stammen.

Unsere Eiche ist FSC-zertifiziert und stammt daher aus nachweislich nachhaltiger Forstwirtschaft.

Durch den hohen Gerbstoffanteil in der Eiche erreicht diese eine natürliche Dauerhaftigkeitsklasse von 2 und ist somit hervorragend für den Einsatz im Aussenbereich geeignet.

 

Vorteile von glatt/glatt:

Eine glatte Sichtseite ist nicht rutschiger als eine geriffelte und hat ausserdem den Vorteil, dass die Dielen schneller trocknen und leichter zu reinigen sind, da das Wasser zu allen Seiten abfliessen und sich kein Moos und Dreck in den Rillen sammeln kann. Sie können beim Aufbau des Holzdecks beide Seiten als Sichtseite wählen, d.h. Sie können zwischen zwei Seiten wählen, falls Ihnen eine Seite nicht zusagt aufgrund von Ästen oder des Farbspiels.

Ein weiterer grosser Vorteil einer glatten Diele beinhaltet die Möglichkeit das Holz abzuschleifen. So können Sie leichte Beschädigungen, die sich über die Jahre ergeben können, einfach ausbessern oder gleich das ganze Holzdeck abschleifen, wenn dieses angegraut oder vergraut sein sollte. Eine glatte Oberfläche verleiht Ihrem Holzdeck zudem eine edle Parkettoptik.

 

Verbauung:

Trotz seiner Härte lässt sich Eiche mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A bzw. V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen. 

 

Pflege:

Zur Pflege Ihres Holzdecks fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie dieses ein bis zweimal im Jahr (Frühling und Herbst). Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann. Wenn Das Holzdeck frisch verlegt wurde, sollte dieses 3 - 4 Wochen bewittert werden bevor man es ölt, damit sich die Poren des Holzes öffnen und die Inhaltsstoffe ausgespült werden. So kann das Holz das Öl besser aufnehmen.

 

Hinweise:

Diese einzelnen Dielen sind oft nicht in voller Länge verwendbar und müssen bauseits gesund gekappt werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, mindestens 10 % Warenmenge als Reserve einzuplanen.

Die Montage der Dielen und der Unterkonstruktion muss nach den "Fachregeln des Zimmermannshandwerks" erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes hinauszuzögern ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnseiten der Terrassendielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollten Sie die Montagelöcher vorbohren, um die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubenbereich zu minimieren.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes), die sortierungsgemäss zulässig sind, stellen keinen Reklamationsgrund dar.

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerungs- und transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Frasskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

Eiche neigt dazu, bei Bewitterung farbige Inhaltsstoffe zu verlieren. Man spricht hier von "Ausbluten" des Holzes. Achtung also bei Gewässernähe wie Pool oder Teich.

CHF 45.85

  • 45 kg
  • zur Zeit ausverkauft

Eiche, FSC 100 %, Terrassendielen, 23x140x2500 mm, KD, glatt/glatt, Rustikal

 

Preis pro Laufmeter: CHF 19.10 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2500 mm

Stärke: 23 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 2

Holzhärte nach Birnell: 38

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: hellbraun

Ausblutung: stark

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Standard

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Zentraleuropa

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Terrassendielen aus Eiche sind nachhaltig, hell, hart und dauerhaft. Durch die variantenreiche Oberfläche erschaffen Sie ein individuelles Holzdeck, an dem Sie lange Zeit Freude daran haben werden.

Die Eiche umfasst etwa 400 bis 600 Arten, welche in Nordamerika, Mexiko, auf den Karibischen Inseln, in Zentralamerika, in Südamerika (nur in Kolumbien), in Eurasien und in Nordafrika vorkommen.

Wir bieten ausschliesslich Stieleiche und Traubeneiche an, welche aus Zentraleuropa stammen.

Unsere Eiche ist FSC-zertifiziert und stammt daher aus nachweislich nachhaltiger Forstwirtschaft.

Durch den hohen Gerbstoffanteil in der Eiche erreicht diese eine natürliche Dauerhaftigkeitsklasse von 2 und ist somit hervorragend für den Einsatz im Aussenbereich geeignet.

 

Vorteile von glatt/glatt:

Eine glatte Sichtseite ist nicht rutschiger als eine geriffelte und hat ausserdem den Vorteil, dass die Dielen schneller trocknen und leichter zu reinigen sind, da das Wasser zu allen Seiten abfliessen und sich kein Moos und Dreck in den Rillen sammeln kann. Sie können beim Aufbau des Holzdecks beide Seiten als Sichtseite wählen, d.h. Sie können zwischen zwei Seiten wählen, falls Ihnen eine Seite nicht zusagt aufgrund von Ästen oder des Farbspiels.

Ein weiterer grosser Vorteil einer glatten Diele beinhaltet die Möglichkeit das Holz abzuschleifen. So können Sie leichte Beschädigungen, die sich über die Jahre ergeben können, einfach ausbessern oder gleich das ganze Holzdeck abschleifen, wenn dieses angegraut oder vergraut sein sollte. Eine glatte Oberfläche verleiht Ihrem Holzdeck zudem eine edle Parkettoptik.

 

Verbauung:

Trotz seiner Härte lässt sich Eiche mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A bzw. V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen. 

 

Pflege:

Zur Pflege Ihres Holzdecks fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie dieses ein bis zweimal im Jahr (Frühling und Herbst). Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann. Wenn Das Holzdeck frisch verlegt wurde, sollte dieses 3 - 4 Wochen bewittert werden bevor man es ölt, damit sich die Poren des Holzes öffnen und die Inhaltsstoffe ausgespült werden. So kann das Holz das Öl besser aufnehmen.

 

Hinweise:

Diese einzelnen Dielen sind oft nicht in voller Länge verwendbar und müssen bauseits gesund gekappt werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, mindestens 10 % Warenmenge als Reserve einzuplanen.

Die Montage der Dielen und der Unterkonstruktion muss nach den "Fachregeln des Zimmermannshandwerks" erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes hinauszuzögern ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnseiten der Terrassendielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollten Sie die Montagelöcher vorbohren, um die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubenbereich zu minimieren.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes), die sortierungsgemäss zulässig sind, stellen keinen Reklamationsgrund dar.

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerungs- und transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Frasskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

Eiche neigt dazu, bei Bewitterung farbige Inhaltsstoffe zu verlieren. Man spricht hier von "Ausbluten" des Holzes. Achtung also bei Gewässernähe wie Pool oder Teich.

CHF 47.75

  • 47 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Eiche, FSC 100 %, Terrassendielen, 23x140x1800 mm, KD, glatt/glatt, Exklusiv

 

Preis pro Laufmeter: CHF 24.60 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 1800 mm

Stärke: 23 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 2

Holzhärte nach Birnell: 38

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: hellbraun

Ausblutung: stark

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Nachsortiert

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Zentraleuropa

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Terrassendielen aus Eiche sind nachhaltig, hell, hart und dauerhaft. Durch die variantenreiche Oberfläche erschaffen Sie ein individuelles Holzdeck, an dem Sie lange Zeit Freude daran haben werden.

Die Eiche umfasst etwa 400 bis 600 Arten, welche in Nordamerika, Mexiko, auf den Karibischen Inseln, in Zentralamerika, in Südamerika (nur in Kolumbien), in Eurasien und in Nordafrika vorkommen.

Wir bieten ausschliesslich Stieleiche und Traubeneiche an, welche aus Zentraleuropa stammen.

Unsere Eiche ist FSC-zertifiziert und stammt daher aus nachweislich nachhaltiger Forstwirtschaft.

Durch den hohen Gerbstoffanteil in der Eiche erreicht diese eine natürliche Dauerhaftigkeitsklasse von 2 und ist somit hervorragend für den Einsatz im Aussenbereich geeignet.

 

Vorteile von glatt/glatt:

Eine glatte Sichtseite ist nicht rutschiger als eine geriffelte und hat ausserdem den Vorteil, dass die Dielen schneller trocknen und leichter zu reinigen sind, da das Wasser zu allen Seiten abfliessen und sich kein Moos und Dreck in den Rillen sammeln kann. Sie können beim Aufbau des Holzdecks beide Seiten als Sichtseite wählen, d.h. Sie können zwischen zwei Seiten wählen, falls Ihnen eine Seite nicht zusagt aufgrund von Ästen oder des Farbspiels.

Ein weiterer grosser Vorteil einer glatten Diele beinhaltet die Möglichkeit das Holz abzuschleifen. So können Sie leichte Beschädigungen, die sich über die Jahre ergeben können, einfach ausbessern oder gleich das ganze Holzdeck abschleifen, wenn dieses angegraut oder vergraut sein sollte. Eine glatte Oberfläche verleiht Ihrem Holzdeck zudem eine edle Parkettoptik.

 

Verbauung:

Trotz seiner Härte lässt sich Eiche mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A bzw. V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen. 

 

Pflege:

Zur Pflege Ihres Holzdecks fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie dieses ein bis zweimal im Jahr (Frühling und Herbst). Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann. Wenn Das Holzdeck frisch verlegt wurde, sollte dieses 3 - 4 Wochen bewittert werden bevor man es ölt, damit sich die Poren des Holzes öffnen und die Inhaltsstoffe ausgespült werden. So kann das Holz das Öl besser aufnehmen.

 

Hinweise:

Diese einzelnen Dielen sind oft nicht in voller Länge verwendbar und müssen bauseits gesund gekappt werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, mindestens 10 % Warenmenge als Reserve einzuplanen.

Die Montage der Dielen und der Unterkonstruktion muss nach den "Fachregeln des Zimmermannshandwerks" erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes hinauszuzögern ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnseiten der Terrassendielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollten Sie die Montagelöcher vorbohren, um die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubenbereich zu minimieren.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes), die sortierungsgemäss zulässig sind, stellen keinen Reklamationsgrund dar.

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerungs- und transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Frasskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

Eiche neigt dazu, bei Bewitterung farbige Inhaltsstoffe zu verlieren. Man spricht hier von "Ausbluten" des Holzes. Achtung also bei Gewässernähe wie Pool oder Teich.

CHF 44.30

  • 44 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Eiche, FSC 100 %, Terrassendielen, 23x140x1900 mm, KD, glatt/glatt, Exklusiv

 

Preis pro Laufmeter: CHF 24.60 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 1900 mm

Stärke: 23 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 2

Holzhärte nach Birnell: 38

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: hellbraun

Ausblutung: stark

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Nachsortiert

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Zentraleuropa

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Terrassendielen aus Eiche sind nachhaltig, hell, hart und dauerhaft. Durch die variantenreiche Oberfläche erschaffen Sie ein individuelles Holzdeck, an dem Sie lange Zeit Freude daran haben werden.

Die Eiche umfasst etwa 400 bis 600 Arten, welche in Nordamerika, Mexiko, auf den Karibischen Inseln, in Zentralamerika, in Südamerika (nur in Kolumbien), in Eurasien und in Nordafrika vorkommen.

Wir bieten ausschliesslich Stieleiche und Traubeneiche an, welche aus Zentraleuropa stammen.

Unsere Eiche ist FSC-zertifiziert und stammt daher aus nachweislich nachhaltiger Forstwirtschaft.

Durch den hohen Gerbstoffanteil in der Eiche erreicht diese eine natürliche Dauerhaftigkeitsklasse von 2 und ist somit hervorragend für den Einsatz im Aussenbereich geeignet.

 

Vorteile von glatt/glatt:

Eine glatte Sichtseite ist nicht rutschiger als eine geriffelte und hat ausserdem den Vorteil, dass die Dielen schneller trocknen und leichter zu reinigen sind, da das Wasser zu allen Seiten abfliessen und sich kein Moos und Dreck in den Rillen sammeln kann. Sie können beim Aufbau des Holzdecks beide Seiten als Sichtseite wählen, d.h. Sie können zwischen zwei Seiten wählen, falls Ihnen eine Seite nicht zusagt aufgrund von Ästen oder des Farbspiels.

Ein weiterer grosser Vorteil einer glatten Diele beinhaltet die Möglichkeit das Holz abzuschleifen. So können Sie leichte Beschädigungen, die sich über die Jahre ergeben können, einfach ausbessern oder gleich das ganze Holzdeck abschleifen, wenn dieses angegraut oder vergraut sein sollte. Eine glatte Oberfläche verleiht Ihrem Holzdeck zudem eine edle Parkettoptik.

 

Verbauung:

Trotz seiner Härte lässt sich Eiche mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A bzw. V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen. 

 

Pflege:

Zur Pflege Ihres Holzdecks fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie dieses ein bis zweimal im Jahr (Frühling und Herbst). Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann. Wenn Das Holzdeck frisch verlegt wurde, sollte dieses 3 - 4 Wochen bewittert werden bevor man es ölt, damit sich die Poren des Holzes öffnen und die Inhaltsstoffe ausgespült werden. So kann das Holz das Öl besser aufnehmen.

 

Hinweise:

Diese einzelnen Dielen sind oft nicht in voller Länge verwendbar und müssen bauseits gesund gekappt werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, mindestens 10 % Warenmenge als Reserve einzuplanen.

Die Montage der Dielen und der Unterkonstruktion muss nach den "Fachregeln des Zimmermannshandwerks" erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes hinauszuzögern ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnseiten der Terrassendielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollten Sie die Montagelöcher vorbohren, um die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubenbereich zu minimieren.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes), die sortierungsgemäss zulässig sind, stellen keinen Reklamationsgrund dar.

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerungs- und transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Frasskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

Eiche neigt dazu, bei Bewitterung farbige Inhaltsstoffe zu verlieren. Man spricht hier von "Ausbluten" des Holzes. Achtung also bei Gewässernähe wie Pool oder Teich.

CHF 46.75

  • 46 kg
  • zur Zeit ausverkauft

Eiche, FSC 100 %, Terrassendielen, 23x140x2000 mm, KD, glatt/glatt, Exklusiv

 

Preis pro Laufmeter: CHF 24.60 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2000 mm

Stärke: 23 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 2

Holzhärte nach Birnell: 38

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: hellbraun

Ausblutung: stark

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Nachsortiert

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Zentraleuropa

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Terrassendielen aus Eiche sind nachhaltig, hell, hart und dauerhaft. Durch die variantenreiche Oberfläche erschaffen Sie ein individuelles Holzdeck, an dem Sie lange Zeit Freude daran haben werden.

Die Eiche umfasst etwa 400 bis 600 Arten, welche in Nordamerika, Mexiko, auf den Karibischen Inseln, in Zentralamerika, in Südamerika (nur in Kolumbien), in Eurasien und in Nordafrika vorkommen.

Wir bieten ausschliesslich Stieleiche und Traubeneiche an, welche aus Zentraleuropa stammen.

Unsere Eiche ist FSC-zertifiziert und stammt daher aus nachweislich nachhaltiger Forstwirtschaft.

Durch den hohen Gerbstoffanteil in der Eiche erreicht diese eine natürliche Dauerhaftigkeitsklasse von 2 und ist somit hervorragend für den Einsatz im Aussenbereich geeignet.

 

Vorteile von glatt/glatt:

Eine glatte Sichtseite ist nicht rutschiger als eine geriffelte und hat ausserdem den Vorteil, dass die Dielen schneller trocknen und leichter zu reinigen sind, da das Wasser zu allen Seiten abfliessen und sich kein Moos und Dreck in den Rillen sammeln kann. Sie können beim Aufbau des Holzdecks beide Seiten als Sichtseite wählen, d.h. Sie können zwischen zwei Seiten wählen, falls Ihnen eine Seite nicht zusagt aufgrund von Ästen oder des Farbspiels.

Ein weiterer grosser Vorteil einer glatten Diele beinhaltet die Möglichkeit das Holz abzuschleifen. So können Sie leichte Beschädigungen, die sich über die Jahre ergeben können, einfach ausbessern oder gleich das ganze Holzdeck abschleifen, wenn dieses angegraut oder vergraut sein sollte. Eine glatte Oberfläche verleiht Ihrem Holzdeck zudem eine edle Parkettoptik.

 

Verbauung:

Trotz seiner Härte lässt sich Eiche mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A bzw. V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen. 

 

Pflege:

Zur Pflege Ihres Holzdecks fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie dieses ein bis zweimal im Jahr (Frühling und Herbst). Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann. Wenn Das Holzdeck frisch verlegt wurde, sollte dieses 3 - 4 Wochen bewittert werden bevor man es ölt, damit sich die Poren des Holzes öffnen und die Inhaltsstoffe ausgespült werden. So kann das Holz das Öl besser aufnehmen.

 

Hinweise:

Diese einzelnen Dielen sind oft nicht in voller Länge verwendbar und müssen bauseits gesund gekappt werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, mindestens 10 % Warenmenge als Reserve einzuplanen.

Die Montage der Dielen und der Unterkonstruktion muss nach den "Fachregeln des Zimmermannshandwerks" erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes hinauszuzögern ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnseiten der Terrassendielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollten Sie die Montagelöcher vorbohren, um die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubenbereich zu minimieren.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes), die sortierungsgemäss zulässig sind, stellen keinen Reklamationsgrund dar.

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerungs- und transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Frasskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

Eiche neigt dazu, bei Bewitterung farbige Inhaltsstoffe zu verlieren. Man spricht hier von "Ausbluten" des Holzes. Achtung also bei Gewässernähe wie Pool oder Teich.

CHF 49.20

  • 49 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Eiche, FSC 100 %, Terrassendielen, 23x140x2100 mm, KD, glatt/glatt, Exklusiv

 

Preis pro Laufmeter: CHF 24.60 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2100 mm

Stärke: 23 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 2

Holzhärte nach Birnell: 38

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: hellbraun

Ausblutung: stark

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Nachsortiert

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Zentraleuropa

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Terrassendielen aus Eiche sind nachhaltig, hell, hart und dauerhaft. Durch die variantenreiche Oberfläche erschaffen Sie ein individuelles Holzdeck, an dem Sie lange Zeit Freude daran haben werden.

Die Eiche umfasst etwa 400 bis 600 Arten, welche in Nordamerika, Mexiko, auf den Karibischen Inseln, in Zentralamerika, in Südamerika (nur in Kolumbien), in Eurasien und in Nordafrika vorkommen.

Wir bieten ausschliesslich Stieleiche und Traubeneiche an, welche aus Zentraleuropa stammen.

Unsere Eiche ist FSC-zertifiziert und stammt daher aus nachweislich nachhaltiger Forstwirtschaft.

Durch den hohen Gerbstoffanteil in der Eiche erreicht diese eine natürliche Dauerhaftigkeitsklasse von 2 und ist somit hervorragend für den Einsatz im Aussenbereich geeignet.

 

Vorteile von glatt/glatt:

Eine glatte Sichtseite ist nicht rutschiger als eine geriffelte und hat ausserdem den Vorteil, dass die Dielen schneller trocknen und leichter zu reinigen sind, da das Wasser zu allen Seiten abfliessen und sich kein Moos und Dreck in den Rillen sammeln kann. Sie können beim Aufbau des Holzdecks beide Seiten als Sichtseite wählen, d.h. Sie können zwischen zwei Seiten wählen, falls Ihnen eine Seite nicht zusagt aufgrund von Ästen oder des Farbspiels.

Ein weiterer grosser Vorteil einer glatten Diele beinhaltet die Möglichkeit das Holz abzuschleifen. So können Sie leichte Beschädigungen, die sich über die Jahre ergeben können, einfach ausbessern oder gleich das ganze Holzdeck abschleifen, wenn dieses angegraut oder vergraut sein sollte. Eine glatte Oberfläche verleiht Ihrem Holzdeck zudem eine edle Parkettoptik.

 

Verbauung:

Trotz seiner Härte lässt sich Eiche mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A bzw. V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen. 

 

Pflege:

Zur Pflege Ihres Holzdecks fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie dieses ein bis zweimal im Jahr (Frühling und Herbst). Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann. Wenn Das Holzdeck frisch verlegt wurde, sollte dieses 3 - 4 Wochen bewittert werden bevor man es ölt, damit sich die Poren des Holzes öffnen und die Inhaltsstoffe ausgespült werden. So kann das Holz das Öl besser aufnehmen.

 

Hinweise:

Diese einzelnen Dielen sind oft nicht in voller Länge verwendbar und müssen bauseits gesund gekappt werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, mindestens 10 % Warenmenge als Reserve einzuplanen.

Die Montage der Dielen und der Unterkonstruktion muss nach den "Fachregeln des Zimmermannshandwerks" erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes hinauszuzögern ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnseiten der Terrassendielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollten Sie die Montagelöcher vorbohren, um die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubenbereich zu minimieren.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes), die sortierungsgemäss zulässig sind, stellen keinen Reklamationsgrund dar.

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerungs- und transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Frasskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

Eiche neigt dazu, bei Bewitterung farbige Inhaltsstoffe zu verlieren. Man spricht hier von "Ausbluten" des Holzes. Achtung also bei Gewässernähe wie Pool oder Teich.

CHF 51.70

  • 51 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Eiche, FSC 100 %, Terrassendielen, 23x140x2200 mm, KD, glatt/glatt, Exklusiv

 

Preis pro Laufmeter: CHF 24.60 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2200 mm

Stärke: 23 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 2

Holzhärte nach Birnell: 38

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: hellbraun

Ausblutung: stark

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Nachsortiert

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Zentraleuropa

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Terrassendielen aus Eiche sind nachhaltig, hell, hart und dauerhaft. Durch die variantenreiche Oberfläche erschaffen Sie ein individuelles Holzdeck, an dem Sie lange Zeit Freude daran haben werden.

Die Eiche umfasst etwa 400 bis 600 Arten, welche in Nordamerika, Mexiko, auf den Karibischen Inseln, in Zentralamerika, in Südamerika (nur in Kolumbien), in Eurasien und in Nordafrika vorkommen.

Wir bieten ausschliesslich Stieleiche und Traubeneiche an, welche aus Zentraleuropa stammen.

Unsere Eiche ist FSC-zertifiziert und stammt daher aus nachweislich nachhaltiger Forstwirtschaft.

Durch den hohen Gerbstoffanteil in der Eiche erreicht diese eine natürliche Dauerhaftigkeitsklasse von 2 und ist somit hervorragend für den Einsatz im Aussenbereich geeignet.

 

Vorteile von glatt/glatt:

Eine glatte Sichtseite ist nicht rutschiger als eine geriffelte und hat ausserdem den Vorteil, dass die Dielen schneller trocknen und leichter zu reinigen sind, da das Wasser zu allen Seiten abfliessen und sich kein Moos und Dreck in den Rillen sammeln kann. Sie können beim Aufbau des Holzdecks beide Seiten als Sichtseite wählen, d.h. Sie können zwischen zwei Seiten wählen, falls Ihnen eine Seite nicht zusagt aufgrund von Ästen oder des Farbspiels.

Ein weiterer grosser Vorteil einer glatten Diele beinhaltet die Möglichkeit das Holz abzuschleifen. So können Sie leichte Beschädigungen, die sich über die Jahre ergeben können, einfach ausbessern oder gleich das ganze Holzdeck abschleifen, wenn dieses angegraut oder vergraut sein sollte. Eine glatte Oberfläche verleiht Ihrem Holzdeck zudem eine edle Parkettoptik.

 

Verbauung:

Trotz seiner Härte lässt sich Eiche mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A bzw. V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen. 

 

Pflege:

Zur Pflege Ihres Holzdecks fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie dieses ein bis zweimal im Jahr (Frühling und Herbst). Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann. Wenn Das Holzdeck frisch verlegt wurde, sollte dieses 3 - 4 Wochen bewittert werden bevor man es ölt, damit sich die Poren des Holzes öffnen und die Inhaltsstoffe ausgespült werden. So kann das Holz das Öl besser aufnehmen.

 

Hinweise:

Diese einzelnen Dielen sind oft nicht in voller Länge verwendbar und müssen bauseits gesund gekappt werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, mindestens 10 % Warenmenge als Reserve einzuplanen.

Die Montage der Dielen und der Unterkonstruktion muss nach den "Fachregeln des Zimmermannshandwerks" erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes hinauszuzögern ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnseiten der Terrassendielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollten Sie die Montagelöcher vorbohren, um die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubenbereich zu minimieren.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes), die sortierungsgemäss zulässig sind, stellen keinen Reklamationsgrund dar.

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerungs- und transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Frasskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

Eiche neigt dazu, bei Bewitterung farbige Inhaltsstoffe zu verlieren. Man spricht hier von "Ausbluten" des Holzes. Achtung also bei Gewässernähe wie Pool oder Teich.

CHF 54.15

  • 54 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Eiche, FSC 100 %, Terrassendielen, 23x140x2300 mm, KD, glatt/glatt, Exklusiv

 

Preis pro Laufmeter: CHF 24.60 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2300 mm

Stärke: 23 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 2

Holzhärte nach Birnell: 38

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: hellbraun

Ausblutung: stark

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Nachsortiert

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Zentraleuropa

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Terrassendielen aus Eiche sind nachhaltig, hell, hart und dauerhaft. Durch die variantenreiche Oberfläche erschaffen Sie ein individuelles Holzdeck, an dem Sie lange Zeit Freude daran haben werden.

Die Eiche umfasst etwa 400 bis 600 Arten, welche in Nordamerika, Mexiko, auf den Karibischen Inseln, in Zentralamerika, in Südamerika (nur in Kolumbien), in Eurasien und in Nordafrika vorkommen.

Wir bieten ausschliesslich Stieleiche und Traubeneiche an, welche aus Zentraleuropa stammen.

Unsere Eiche ist FSC-zertifiziert und stammt daher aus nachweislich nachhaltiger Forstwirtschaft.

Durch den hohen Gerbstoffanteil in der Eiche erreicht diese eine natürliche Dauerhaftigkeitsklasse von 2 und ist somit hervorragend für den Einsatz im Aussenbereich geeignet.

 

Vorteile von glatt/glatt:

Eine glatte Sichtseite ist nicht rutschiger als eine geriffelte und hat ausserdem den Vorteil, dass die Dielen schneller trocknen und leichter zu reinigen sind, da das Wasser zu allen Seiten abfliessen und sich kein Moos und Dreck in den Rillen sammeln kann. Sie können beim Aufbau des Holzdecks beide Seiten als Sichtseite wählen, d.h. Sie können zwischen zwei Seiten wählen, falls Ihnen eine Seite nicht zusagt aufgrund von Ästen oder des Farbspiels.

Ein weiterer grosser Vorteil einer glatten Diele beinhaltet die Möglichkeit das Holz abzuschleifen. So können Sie leichte Beschädigungen, die sich über die Jahre ergeben können, einfach ausbessern oder gleich das ganze Holzdeck abschleifen, wenn dieses angegraut oder vergraut sein sollte. Eine glatte Oberfläche verleiht Ihrem Holzdeck zudem eine edle Parkettoptik.

 

Verbauung:

Trotz seiner Härte lässt sich Eiche mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A bzw. V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen. 

 

Pflege:

Zur Pflege Ihres Holzdecks fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie dieses ein bis zweimal im Jahr (Frühling und Herbst). Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann. Wenn Das Holzdeck frisch verlegt wurde, sollte dieses 3 - 4 Wochen bewittert werden bevor man es ölt, damit sich die Poren des Holzes öffnen und die Inhaltsstoffe ausgespült werden. So kann das Holz das Öl besser aufnehmen.

 

Hinweise:

Diese einzelnen Dielen sind oft nicht in voller Länge verwendbar und müssen bauseits gesund gekappt werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, mindestens 10 % Warenmenge als Reserve einzuplanen.

Die Montage der Dielen und der Unterkonstruktion muss nach den "Fachregeln des Zimmermannshandwerks" erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes hinauszuzögern ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnseiten der Terrassendielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollten Sie die Montagelöcher vorbohren, um die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubenbereich zu minimieren.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes), die sortierungsgemäss zulässig sind, stellen keinen Reklamationsgrund dar.

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerungs- und transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Frasskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

Eiche neigt dazu, bei Bewitterung farbige Inhaltsstoffe zu verlieren. Man spricht hier von "Ausbluten" des Holzes. Achtung also bei Gewässernähe wie Pool oder Teich.

CHF 56.60

  • 56 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Eiche, FSC 100 %, Terrassendielen, 23x140x2400 mm, KD, glatt/glatt, Exklusiv

 

Preis pro Laufmeter: CHF 24.60 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2400 mm

Stärke: 23 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 2

Holzhärte nach Birnell: 38

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: hellbraun

Ausblutung: stark

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Nachsortiert

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Zentraleuropa

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Terrassendielen aus Eiche sind nachhaltig, hell, hart und dauerhaft. Durch die variantenreiche Oberfläche erschaffen Sie ein individuelles Holzdeck, an dem Sie lange Zeit Freude daran haben werden.

Die Eiche umfasst etwa 400 bis 600 Arten, welche in Nordamerika, Mexiko, auf den Karibischen Inseln, in Zentralamerika, in Südamerika (nur in Kolumbien), in Eurasien und in Nordafrika vorkommen.

Wir bieten ausschliesslich Stieleiche und Traubeneiche an, welche aus Zentraleuropa stammen.

Unsere Eiche ist FSC-zertifiziert und stammt daher aus nachweislich nachhaltiger Forstwirtschaft.

Durch den hohen Gerbstoffanteil in der Eiche erreicht diese eine natürliche Dauerhaftigkeitsklasse von 2 und ist somit hervorragend für den Einsatz im Aussenbereich geeignet.

 

Vorteile von glatt/glatt:

Eine glatte Sichtseite ist nicht rutschiger als eine geriffelte und hat ausserdem den Vorteil, dass die Dielen schneller trocknen und leichter zu reinigen sind, da das Wasser zu allen Seiten abfliessen und sich kein Moos und Dreck in den Rillen sammeln kann. Sie können beim Aufbau des Holzdecks beide Seiten als Sichtseite wählen, d.h. Sie können zwischen zwei Seiten wählen, falls Ihnen eine Seite nicht zusagt aufgrund von Ästen oder des Farbspiels.

Ein weiterer grosser Vorteil einer glatten Diele beinhaltet die Möglichkeit das Holz abzuschleifen. So können Sie leichte Beschädigungen, die sich über die Jahre ergeben können, einfach ausbessern oder gleich das ganze Holzdeck abschleifen, wenn dieses angegraut oder vergraut sein sollte. Eine glatte Oberfläche verleiht Ihrem Holzdeck zudem eine edle Parkettoptik.

 

Verbauung:

Trotz seiner Härte lässt sich Eiche mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A bzw. V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen. 

 

Pflege:

Zur Pflege Ihres Holzdecks fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie dieses ein bis zweimal im Jahr (Frühling und Herbst). Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann. Wenn Das Holzdeck frisch verlegt wurde, sollte dieses 3 - 4 Wochen bewittert werden bevor man es ölt, damit sich die Poren des Holzes öffnen und die Inhaltsstoffe ausgespült werden. So kann das Holz das Öl besser aufnehmen.

 

Hinweise:

Diese einzelnen Dielen sind oft nicht in voller Länge verwendbar und müssen bauseits gesund gekappt werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, mindestens 10 % Warenmenge als Reserve einzuplanen.

Die Montage der Dielen und der Unterkonstruktion muss nach den "Fachregeln des Zimmermannshandwerks" erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes hinauszuzögern ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnseiten der Terrassendielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollten Sie die Montagelöcher vorbohren, um die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubenbereich zu minimieren.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes), die sortierungsgemäss zulässig sind, stellen keinen Reklamationsgrund dar.

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerungs- und transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Frasskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

Eiche neigt dazu, bei Bewitterung farbige Inhaltsstoffe zu verlieren. Man spricht hier von "Ausbluten" des Holzes. Achtung also bei Gewässernähe wie Pool oder Teich.

CHF 59.05

  • 59 kg
  • zur Zeit ausverkauft

Eiche, FSC 100 %, Terrassendielen, 23x140x2500 mm, KD, glatt/glatt, Exklusiv

 

Preis pro Laufmeter: CHF 24.60 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2500 mm

Stärke: 23 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 2

Holzhärte nach Birnell: 38

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: hellbraun

Ausblutung: stark

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Nachsortiert

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Zentraleuropa

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Terrassendielen aus Eiche sind nachhaltig, hell, hart und dauerhaft. Durch die variantenreiche Oberfläche erschaffen Sie ein individuelles Holzdeck, an dem Sie lange Zeit Freude daran haben werden.

Die Eiche umfasst etwa 400 bis 600 Arten, welche in Nordamerika, Mexiko, auf den Karibischen Inseln, in Zentralamerika, in Südamerika (nur in Kolumbien), in Eurasien und in Nordafrika vorkommen.

Wir bieten ausschliesslich Stieleiche und Traubeneiche an, welche aus Zentraleuropa stammen.

Unsere Eiche ist FSC-zertifiziert und stammt daher aus nachweislich nachhaltiger Forstwirtschaft.

Durch den hohen Gerbstoffanteil in der Eiche erreicht diese eine natürliche Dauerhaftigkeitsklasse von 2 und ist somit hervorragend für den Einsatz im Aussenbereich geeignet.

 

Vorteile von glatt/glatt:

Eine glatte Sichtseite ist nicht rutschiger als eine geriffelte und hat ausserdem den Vorteil, dass die Dielen schneller trocknen und leichter zu reinigen sind, da das Wasser zu allen Seiten abfliessen und sich kein Moos und Dreck in den Rillen sammeln kann. Sie können beim Aufbau des Holzdecks beide Seiten als Sichtseite wählen, d.h. Sie können zwischen zwei Seiten wählen, falls Ihnen eine Seite nicht zusagt aufgrund von Ästen oder des Farbspiels.

Ein weiterer grosser Vorteil einer glatten Diele beinhaltet die Möglichkeit das Holz abzuschleifen. So können Sie leichte Beschädigungen, die sich über die Jahre ergeben können, einfach ausbessern oder gleich das ganze Holzdeck abschleifen, wenn dieses angegraut oder vergraut sein sollte. Eine glatte Oberfläche verleiht Ihrem Holzdeck zudem eine edle Parkettoptik.

 

Verbauung:

Trotz seiner Härte lässt sich Eiche mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A bzw. V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen. 

 

Pflege:

Zur Pflege Ihres Holzdecks fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie dieses ein bis zweimal im Jahr (Frühling und Herbst). Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann. Wenn Das Holzdeck frisch verlegt wurde, sollte dieses 3 - 4 Wochen bewittert werden bevor man es ölt, damit sich die Poren des Holzes öffnen und die Inhaltsstoffe ausgespült werden. So kann das Holz das Öl besser aufnehmen.

 

Hinweise:

Diese einzelnen Dielen sind oft nicht in voller Länge verwendbar und müssen bauseits gesund gekappt werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, mindestens 10 % Warenmenge als Reserve einzuplanen.

Die Montage der Dielen und der Unterkonstruktion muss nach den "Fachregeln des Zimmermannshandwerks" erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes hinauszuzögern ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnseiten der Terrassendielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollten Sie die Montagelöcher vorbohren, um die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubenbereich zu minimieren.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes), die sortierungsgemäss zulässig sind, stellen keinen Reklamationsgrund dar.

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerungs- und transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Frasskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

Eiche neigt dazu, bei Bewitterung farbige Inhaltsstoffe zu verlieren. Man spricht hier von "Ausbluten" des Holzes. Achtung also bei Gewässernähe wie Pool oder Teich.

CHF 61.50

  • 61 kg
  • zur Zeit ausverkauft

Holz Hartholz Terrassendielen Eiche Holzterrasse Terrassenholz Holzdeck online kaufen Schweiz Online Shop Schweiz