IPÉ TERRASSENDIELEN

Allgemeine und wichtige Informationen zu Aussenböden siehe unter "Aussenböden"!

Ipé, FSC 100 %, Terrassendielen, 21x90x2100 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 17.75 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2100 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 90 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Standard

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

Zertifizierung: FSC 100 %

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipè höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipè mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 37.30

  • 37 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100 %, Terrassendielen, 21x90x2400 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 17.75 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2400 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 90 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Standard

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

Zertifizierung: FSC 100 %

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipè höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipè mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 42.60

  • 42 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100 %, Terrassendielen, 21x90x2700 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 17.75 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2700 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 90 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Standard

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

Zertifizierung: FSC 100 %

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipè höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipè mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 47.95

  • 47 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100 %, Terrassendielen, 21x90x3000 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 17.70 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 3000 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 90 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Standard

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

Zertifizierung: FSC 100 %

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipè höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipè mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 53.10

  • 53 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100 %, Terrassendielen, 21x90x4550 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 17.75 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 4550 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 90 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Standard

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

Zertifizierung: FSC 100 %

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipè höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipè mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 80.80

  • 80 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 21x143x2130 mm, AD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 38.35 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2130 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 143 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: AD (luftgetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Zertifizierung: FSC 100 %

Sortierung: Standard

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipe höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipé mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 81.70

  • 81 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 21x143x2440 mm, AD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 38.35 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2440 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 143 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: AD (luftgetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Zertifizierung: FSC 100 %

Sortierung: Standard

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipe höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipé mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 93.60

  • 93 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 21x143x2740 mm, AD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 38.35 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2740 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 143 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: AD (luftgetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Zertifizierung: FSC 100 %

Sortierung: Standard

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipe höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipé mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 105.10

  • 105 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 21x143x3050 mm, AD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 38.35 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 3050 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 143 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: AD (luftgetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Zertifizierung: FSC 100 %

Sortierung: Standard

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipe höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipé mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 116.95

  • 116 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 21x143x3350 mm, AD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 38.35 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 3350 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 143 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: AD (luftgetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Zertifizierung: FSC 100 %

Sortierung: Standard

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipe höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipé mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 128.50

  • 128 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 21x143x4570 mm, AD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 38.35 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 4570 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 143 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: AD (luftgetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Zertifizierung: FSC 100 %

Sortierung: Standard

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipe höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipé mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 175.25

  • 175 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100 %, Terrassendielen, 21x145x2760 mm, KD, glatt/glatt, Country

 

Preis pro Laufmeter: CHF 21.95 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2760 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 145 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Standard

Herkunft: Süd- und Mittelamerika

Zertifizierung: FSC 100 %

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipé höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipé mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 60.60

  • 60 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, Terrassendielen, 21x145x2400 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 32.90 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2400 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 145 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Standard

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipè höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipè mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 78.95

  • 78 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, Terrassendielen, 21x145x3000 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 32.90 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 3000 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 145 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Standard

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipè höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipè mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 98.70

  • 98 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 21x145x2100 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 38.35 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2100 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 145 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Zertifizierung: FSC 100 %

Sortierung: Nachsortiert

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipe höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipé mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 80.55

  • 80 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 21x145x2400 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 38.35 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2400 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 145 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Zertifizierung: FSC 100 %

Sortierung: Nachsortiert

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipe höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipé mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 92.05

  • 92 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 21x145x2700 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 38.35 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2700 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 145 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Zertifizierung: FSC 100 %

Sortierung: Nachsortiert

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipe höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipé mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 103.55

  • 103 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 21x145x3000 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 38.35 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 3000 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 145 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Zertifizierung: FSC 100 %

Sortierung: Nachsortiert

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipe höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipé mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 115.05

  • 115 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 21x145x3350 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 38.35 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 3350 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 145 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Zertifizierung: FSC 100 %

Sortierung: Nachsortiert

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipe höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipé mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 128.50

  • 128 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 21x145x3650 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 38.35 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 3650 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 145 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Zertifizierung: FSC 100 %

Sortierung: Nachsortiert

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipe höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipé mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 139.95

  • 139 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 21x145x3950 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 38.35 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 3950 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 145 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Zertifizierung: FSC 100 %

Sortierung: Nachsortiert

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipe höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipé mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 151.50

  • 151 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 21x145x4250 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 38.35 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 4250 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 145 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Zertifizierung: FSC 100 %

Sortierung: Nachsortiert

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipe höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipé mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 162.95

  • 162 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 21x145x4850 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 38.35 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 4850 mm

Stärke: 21 mm

Breite: 145 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Zertifizierung: FSC 100 %

Sortierung: Nachsortiert

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipe höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipé mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 185.95

  • 185 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 25x140x2100 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 46.60 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2100 mm

Stärke: 25 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Nachsortiert

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipè höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipè mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 97.85

  • 97 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 25x140x2400 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 46.60 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2400 mm

Stärke: 25 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Nachsortiert

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipè höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipè mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 111.85

  • 111 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 25x140x2700 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 46.60 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 2700 mm

Stärke: 25 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Nachsortiert

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipè höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipè mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 125.85

  • 125 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 25x140x3350 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 46.60 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 3350 mm

Stärke: 25 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Nachsortiert

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipè höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipè mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 156.10

  • 156 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 25x140x3950 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 46.60 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 3950 mm

Stärke: 25 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Nachsortiert

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipè höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipè mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 184.10

  • 184 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 25x140x4550 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 46.60 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 4550 mm

Stärke: 25 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Nachsortiert

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipè höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipè mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 212.05

  • 212 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, FSC 100%, Terrassendielen, 25x140x5150 mm, KD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 46.60 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 5150 mm

Stärke: 25 mm

Breite: 140 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: KD (kammergetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Nachsortiert

Zertifizierung: FSC 100 %

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipè höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipè mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 240.00

  • 240 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Wochen

Ipé, Terrassendielen, 25x145x3350 mm, AD, glatt/glatt

 

Preis pro Laufmeter: CHF 44.65 (Rabatte siehe Startseite)

Länge: 3350 mm

Stärke: 25 mm

Breite: 145 mm

Dauerhaftigkeitsklasse: 1

Holzhärte nach Birnell: 70

Profil: glatt/glatt

Oberfläche: gehobelt

Sichtseite: Profil 1 + 2 glatt

Farbgebung: grünbraun

Ausblutung: minimal

seitlich genutet: nein

Trocknung: AD (luftgetrocknet)

Behandlung: unbehandelt

Sortierung: Standard

Herkunft Holz: Süd- und Mittelamerika

Herstellung: Europa

 

Genauere Holzbeschreibung siehe auch unter "Holzlexikon".

 

Ipé ist der Rolls-Royce der Terrassendielen! Extrem hart, sehr dauerhaft, widerstandsfähig, sehr elegant!

Holzdecks aus Ipé zählen zu den qualitativ besten Holzdielen überhaupt. Noch härter, noch dauerhafter, noch widerstandsfähiger. Ipé hält auch extremste Beanspruchungen aus.

Ipé Holz stammt vom Lapacho-Baum und ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Terrassendielen aus Ipé sind extrem witterungsbeständig und besonders resistent gegen Insekten und Pilze. Wegen seiner hohen Dichte nimmt es Feuchtigkeit nur minimal auf und verändert sich kaum.

Auch optisch erfüllt Ipè höchste Ansprüche: Die leicht olivschimmernde Farbe und die feine, gleichmässige Maserung verleihen dieser Holzart ein besonders edles Aussehen. Es ist eines der farbenfrohsten Hölzer die im Aussenbereich verwendet werden. Das Farbspektrum geht von gelb über grün, hellbraun/braun bis in dunkle schwarz.

Ipé blutet nur sehr wenig aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt) und hat ein geringes Quell- und Schwindverhalten. Deshalb können Sie die Terrassendielen ideal als Poolumrandung oder für die Gestaltung Ihres Teichbereichs verwenden.

 

Verbauung:

Trotz seiner enormen Festigkeit lässt sich Ipè mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A oder V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen.

 

Pflege:

Zur Pflege fegen Sie die Dielen regelmässig ab und ölen Sie diese ein bis zwei Mal im Jahr. Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann.

Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bitte verwenden sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern sie die Vergrauung und Ihr Holzdeck behält länger den natürlichen Holzfarbton.

 

Hinweise:

Wir empfehlen Ihnen ca. 10 % Reserve zu der Warenmenge einzuplanen.

Die Montage der Terrassendielen und der Unterkonstruktion muss nach den Fachregeln des Zimmermannhandwerks erfolgen.

Um die natürliche Vergrauung des Holzes zu vermeiden, ist die regelmässige Pflege mit einem dafür geeigneten Terrassenöl erforderlich.

Das Aufbringen von einem Hirnholzschutz an den Stirnenden der Dielen vermindert das trocknungsbedingte Reissen der Dielenenden.

Vor dem Verschrauben der Dielen sollte vorgebohrt werden, damit die Gefahr von Spannungsrissen im Schraubbereich minimiert wird.

Holztypische Eigenschaften (z.B. Trockenrisse, Äste, Verfärbungen, Drehwuchs, Harzgallen, Quell- und Schwindverhalten des Holzes) stellen keinen Reklamationsgrund dar!

Terrassendielen sind im Lieferzustand nicht rechtwinklig und massgenau gekappt und müssen bauseits noch auf das Endmass gekappt werden.

Lagerung- oder transportbedingte Wasser- und Stockflecken auf dem Holz werden nach einiger Zeit durch UV-Strahlung oder Terrassenöl automatisch verschwinden.

Pinholes sind Nadellöcher/Fresskanäle, die durch Frischholzinsekten verursacht werden. Diese sind unbedenklich und stellen keine qualitative Beeinträchtigung für das Holz dar.

CHF 149.60

  • 35.7 kg
  • zur Zeit ausverkauft

Holz Hartholz Terrassendielen Ipé Holzterrasse Terrassenholz Holzdeck online kaufen Schweiz Online Shop Schweiz